Technik-Kids der Grundschule bei Hacker Feinmechanik


Als Abschluss des Setprogramms Technik für Kinder besuchte eine Abordnung der Jahrgangstufe vier der Grundschule Neuhausen mit Rektor Richard Geck und Klassenleiterin Carmen Hofmaier die ortsansässige Firma von Karl Hacker.
Die Firma Hacker Feinmechanik unterstützt das Setprogramm vor Ort und ist sehr bemüht, so Ausbildungsleiter Florian Gruber, in der Region als Ausbildungsbetrieb stets zur Verfügung zu stehen.
Den 10 Viertklässlern wurde mittels informativer Präsentation durch Florian Gruber der Wirk- und Werkbereich der Firma Hacker näher gebracht. Man konzentriert sich auf die Branchenverteilung um unabhängig als Lohnfertiger für ein breitgefächertes Kundenspektrum lukrativer Partner sein zu können. Im 3-Schicht-Betrieb wird auf dem Firmengelände in Neuhausen rund um die Uhr gearbeitet um termingerecht und zuverlässig liefern zu können.
Gruber zeigte den interessierten Schülern auf, welches und wie viel Material innerhalb eines Jahres im Betrieb verarbeitet wird und zur Herstellung verschiedenster Werkzeuge, Gegenstände und Bauteile Verwendung findet.
Der Produktionsablauf sowie die Lagerung und der Vertrieb der erstellten Produkte wurden deutlich dargestellt und später im Rahmen einer kurzen Betriebsführung im Lehrbereich der Werkstätten aufgezeigt.
Seit dem Jahr 1986 wurden insgesamt 131 Auszubildende als Zerspannungsmechaniker, Industriemechaniker und als Bürokaufleute im Betrieb auf das Berufsleben gezielt und fachlich vorbereitet.
Die Ausbildungsquote im Betrieb beläuft sich auf 14 %. Etwas über 50 % der beschäftigten Facharbeiter konnten im Rahmen der hauseigenen Ausbildung gewonnen werden.
Mit großem Interesse verfolgten die Kinder der Grundschule die einzelnen Produktionsschritte an den großen und kleinen Maschinen im Werkstattbereich.
Am Ende des informativen Rundganges auf dem Betriebsgelände wurde den Kindern für ihre Teilnahme am Lehrprogramm eine Urkunde verliehen. Die Kinder hatten freiwillig an sechs Nachmittagen an dem berufsbildenden Unterricht teilgenommen und sich in groben Zügen das Wissen um Elektro- und metallverarbeitenden Betrieben erworben.
Rektor Richard Geck zeigte sich erfreut, dass mit Karl Hacker auch eine Firma aus dem Gemeindebereich diese Initiative unterstützt und für die Grundschule Tür und Tor öffnet.
( Herzlichen Dank an Christian Holmer für Bericht und Bild sowie an Frau Gabriel vom Donau-Anzeiger )

Besuch bei Hacker Feinmechanik

TfK_2012Technik für Kinder

Kinder für Technik zu begeistern heißt unsere wirtschaftliche Zukunft zu sichern.

 

 

TfK_2012

Wissenschaftliche Untersuchungen haben gezeigt, dass die Entscheidung für einen Technikberuf bei 80 % bereits in der Kindheit begründet ist.

 

 

 

 

TfK_2012Aber wo lernt ein Kind „Technik“?

Es wird zu wenig getan, um den technischen Nachwuchs – der zweifellos Basis des wirtschaftlichen Erfolges vieler Unternehmen ist – zu fördern und für Technik zu begeistern.

 

 

TfK_2012  

Hier setzt der gemeinnützige Verein 

   „TfK – Technik für Kinder e.V.” an.

 

 

Der Verein realisiert Projekte, bei  denen Kinder sich mit technischen Themen auseinander setzen und vor allem durch „Selbermachen” von Technik und handwerklichem Tun begeistert werden.

TfK_2012

 

TfK_2012

TfK_2012

 

TfK_2012

 

 

 

 

 

 

TfK_2012

 

Bild14

TfK – Technik für Kinder e.V.

An der Technischen Hochschule Deggendorf/ITC 2

Edlmairstraße 9

94469 Deggendorf

Telefon:

E-Mail:

0991 3615-290

info@tfk-ev.de